Fabrikplanung MAN Truck & Bus SE: agiplan plant neue Kunststofflackieranlage mit ganzheitlicher Logistik

MAN_Projektbericht

Ich freue mich über Ihre Nachricht und werde mich zeitnah bei Ihnen zwecks weiterer Absprachen melden.

mitarbeiter agoloverov

* Pflichtfelder

Neue Kunsstofflackieranlage mit optimalem Flächenlayout und neuster Umwelttechnik

Für die MAN Truck & Bus SE plante agiplan eine neue Kunststofflackieranlage an ihrem Produktionsstandort im österreichischen Steyr. Dort werden ab 2019 alle Lkw-Kunststoffanbauteile von MAN lackiert und anschließend den konzerneigenen Fertigungsstätten zur weiteren Verarbeitung zugeliefert. Die Zentralisierung der Lackierarbeiten von MAN Truck & Bus am Standort Steyr ist Teil eines umfassenden Zukunftsprogramms von MAN, das unter anderem die Neuausrichtung des Produktionsnetzwerkes vorsieht. Darüber hinaus entwickelte agiplan für die Anlage ein ganzheitliches Logistikkonzept, dessen zentraler Bestandteil ein automatisches Lager ist.

Lackierung von bis zu 120.000 Fahrerkabinen-Sets sämtlicher MAN-Lkw-Baureihen pro Jahr

Die Neuplanung der Lackieranlage erfolgte vor dem Hintergrund einer Insourcing-Maßnahme: Zukünftig sollen die MAN-Produktionsstandorte München, Krakau und Steyr mit fertigen Fahrzeugsets aus der eigenen Lackieranlage versorgt werden. Geplant ist die Lackierung für bis zu 120.000 Sets pro Jahr an Kunststoffkomponenten für die Fahrerkabinen sämtlicher MAN-Lkw-Baureihen. Unter den Aspekten der Effizienz und Nachhaltigkeit entwickelte agiplan ein Anlagekonzept, dessen Leistungsstärke sich durch ein optimales Flächenlayout sowie den Einsatz neuster Umwelttechnik ergibt: Eine Lacknebel-Trockenabscheidung vermeidet Abfälle und reduziert Lackschlamm, zudem sind Abwasseraufbereitungsanlagen und ein durch Umluft betriebenes, energieeffizientes Fördersystem Bestandteile des neuen Werkkonzeptes.

man steyr

"Mit dem neuen Lagersystem können die hohe Umschlagdynamik für die geplante Produktionsmenge sowie zukünftiges Wachstum am Standort Steyr sichergestellt werden."

Damit die lackierten Komponenten Just-In-Sequence dem MAN-Produktionsnetzwerk zugeführt werden können, entwickelte agiplan auch die Werkslogistik weiter. Die effiziente Versorgung der Lackieranlage mit kommissionierten Teilen stellt ein automatisches Lagersystem sicher. Zudem gestaltete agiplan alle Prozesse der gesamten Inbound-, Outbound-, und Inhouse-Logistik im Hinblick auf einen optimalen Materialfluss und richtete das gesamte Werksverkehrskonzept neu aus.

„Die Leistungsfähigkeit der Logistik ist ein elementarer Baustein zur Erreichung der Produktivitätsziele der Lackieranlage. Die Optimierung der Logistikprozesse erfolgte entlang des gesamten Materialflusses – von der Entladung des Lkw, Lagerung, Kommissionierung, Bereitstellung an der Aufgabelinie bis hin zum Ausfahren des Leerguts und dem Abtransport der fertigen Fahrzeugkomponenten. Mit dem neuen Lagersystem können die hohe Umschlagdynamik für die geplante Produktionsmenge sowie zukünftiges Wachstum am Standort Steyr sichergestellt werden. Zusätzlich wurde das Versorgungskonzept der Lackierung durch eine Simulation abgesichert“, erklärt Alexander Goloverov, Leiter des Bereiches Logistik bei agiplan. Neben der Konzeptplanung für die Lackierung und die Logistik unterstützte agiplan MAN durch die Erstellung von Lastenheften für die technische Anlagen, Betriebsmittel und Fördertechnik sowie durch die Definition der Anforderungen an das LVS.

Übergangsszenario: Versorgung der MAN-Produktionsstandorte mit lackierten Teilen schon vor dem Hochlauf sichergestellt

Um den Neubau der Lackieranlage zu realisieren, bedurfte es zunächst der Verlagerung von Anlagen des Rohbaus und der Komponentenfertigung. agiplan entwickelte dafür nicht nur ein entsprechendes Konzept, das den laufenden Werksbetrieb gewährleistete, sondern leitete auch das gesamte Umzugsprojekt. Darüber hinaus plante agiplan ein Szenario für die übergangsweise Lackierung von Fahrzeugkomponenten. Durch das Übergangsszenario stellte MAN bereits vor dem eigentlichen Hochlauf der neuen Lackieranlage die Versorgung der MAN-Produktionsstandorte mit lackierten Teilen sicher. agiplan plante dafür die entsprechenden Vormontage- und Logistikprozesse sowie die benötigten Betriebsmittel und übernahm das Projektmanagement für die Realisierung, Inbetriebnahme und Anlaufbetreuung.

Die Zusammenarbeit von agiplan und MAN hat Tradition: Das Beratungsunternehmen hatte für den Lkw-Hersteller bereits das Montage-Werk in Krakau geplant und realisiert, eine Lackieranlage für MAN Diesel & Turbo in Augsburg umgesetzt sowie diverse Projekte an anderen Standorten bearbeitet.