Stadt- und Regionalentwicklung Kreis Heinsberg: Innovationsbündnis im Bereich biobasierte Circular Economy

agiplan header Stadt der Zukunft

Ich freue mich über Ihre Nachricht und werde mich zeitnah bei Ihnen zwecks weiterer Absprachen melden.

* Pflichtfelder

Umsetzungsphase für INGRAIN ­- Das zukünftige Kompetenz- und Dienstleistungsnetzwerk für die Agrar-, Textil- und Lebensmittelwirtschaft

Der westlichste Landkreis Deutschlands ist von Strukturwandelprozessen wie dem Rückgang der ehemals prägenden Textilindustrie, dem Ende des Steinkohlebergbaus, dem aktuellen Braunkohleausstiegs sowie der Militärkonversion geprägt. Das Projekt „INGRAIN – Innovationsbündnis Agrar-Textil-Lebensmittel – von Reststoff zu Wertstoff zu Nährstoff“ leistet einen bedeutenden Beitrag zum innovationsbasierten Strukturwandel im Kreis Heinsberg und seinen benachbarten Räume. Als Verbundprojekt der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg mbH, der RWTH Aachen University sowie der Hochschule Niederrhein und Hochschule Rhein-Waal hat es das Ziel, die Agrar-, Lebensmittel- und Textilwirtschaft zu einer biobasierten „Circular Economy“ intelligent zu vernetzen. Das Bündnis verfolgt damit die Entwicklung und Schließung von Wertschöpfungskreisläufen für vorhandene und bislang ungenutzte Rest- und Nebenstoffe aus linearen Wertschöpfungsketten der drei Branchen, gleichzeitig aber auch die Vision eines nachhaltig innovativen Standorts mit Strahlkraft für die Unternehmen und Menschen in der Region und darüber hinaus.

INGRAIN - biobasierte Circular Economy

Quelle: ingrain.nrw

Aufgaben und Projektziele

In einer neunmonatigen Konzeptphase wurde ein Strategieprogramm für ein zukünftiges Kompetenz- und Dienstleistungsnetzwerk im Bereich biobasierte Circular Economy in der Agrar-, Textil- und Lebensmittelbrache erstellt. So soll zwischen den Stakeholdern aus dem Kreis Heinsberg und den benachbarten Regionen ein Bündnis von Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft entstehen und eine zirkuläre Wertschöpfung innovativ und wirtschaftlich etabliert werden. So können Potenziale und Synergien offengelegt, genutzt und ausgebaut sowie eine zirkuläre Wertschöpfung wirtschaftlich etabliert werden.

agiplan Leistungen während der Konzeptphase

In diesem Zusammenhang unterstützte und begleitete agiplan die neunmonatige Konzeptphase, die zur Entwicklung eines Strategieprogramms diente. Dabei hat agiplan folgende Arbeitsschritte inhaltlich bearbeitet:

Förderung für eine sechsjährige Umsetzungsphase

Der eingereichte Förderantrag erhielt von der Initiative WIR! (Wandel durch Innovation in der Region) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) nicht nur positives Feedback, sondern auch eine Zusage für eine Förderung für eine sechsjährige Umsetzungsphase.

In dieser Zeit soll nun das Kompetenz- und Dienstleistungsnetzwerk aufgebaut und Pilotprojekte durchgeführt werden. Das transdisziplinäre Netzwerk soll ebenfalls zur Weiterentwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse zu Innovationen, Prototypen und Modellverfahren genutzt werden. Das Konzept sieht bis 2030 vor, dass sich das Bündnis finanziell unabhängig verfestigt und als Leuchtturmregion für Innovation sowie biobasierte Circular Economy etabliert hat.

Weitere Informationen zum Leistungsbereich Regional- und Stadtentwicklung von agiplan lesen Sie hier

Themenbeiträge aus unserem blog