Kontakt
SEEPEX

SEEPEX

Errichtung einer Energiezentrale

Lange Tradition am Standort Bottrop

Für SEEPEX entwickelte agiplan ein Standortsicherungskonzept, eine Produktionshalle und einen Büroneubau. Mit der neuen Energiezentrale leistet der Spezialist für Fördertechnologie einen ökologischen Beitrag und verringert die Energiekosten.

Ihr persönlicher Kontakt

Joachim Frey

Joachim Frey Leiter Kompetenzteam Industriearchitektur

Kontakt aufnehmen

agiplan-Leistungen

  • Standortuntersuchungen für F&E, Logistik, Produktion und Büroflächen
  • Erstellung eines Logistikkonzeptes
  • Werksstrukturplanung mit neuem Energiemanagement
  • Generalplanung und Betreuung von der Entwurfsplanung bis zur schlüsselfertigen Bauübergabe

Links

SEEPEX ist ein weltweit führender Spezialist im Bereich der Fördertechnologie mit Exzenterschneckenpumpen, Maceratoren und Steuerungssystemen. Seit 1978 befindet sich der Firmensitz in Bottrop. Ein klares Bekenntnis zu diesem Standort gab es im Jahr 2011 – agiplan entwickelte für SEEPEX ein Standortsicherungskonzept und optimierte die Logistik. In drei Abschnitten wurden bis 2013 ein Büroneubau, eine Produktionshalle und eine Energiezentrale errichtet.

Energiezentrale und Energiemanagement

In Zukunft wird SEEPEX durch zwei Blockheizkraftwerke mit Kompressions- und Absorptionskältemaschinen mit Strom, Wärme und Kälte versorgt. Damit produziert SEEPEX nicht nur eigene Energie, sondern speist Überschüsse zudem in das öffentliche Stromnetz ein – wichtig für das gesamtgesellschaftliche Vorhaben Energiewende. „Eine Energiezentrale leistet einen wichtigen ökologischen Beitrag und sorgt zugleich für eine nachhaltige Verringerung der Energiekosten am Standort“, sagt Joachim Frey, Senior Consultant bei agiplan.

Parallel zur Energiezentrale wurde ein neues, hocheffizientes Energiemanagement eingerichtet. Unter anderem wird der Büroneubau durch Betonkernaktivierung mit Wärme und Kälte versorgt. Dabei wird die thermische Trägheit des Betons so genutzt, dass mit geringem energetischen Aufwand ein angenehmes und gesundes Raumklima erzeugt werden kann. Die großen Wärmebedarfe der Lackier- und Trocknungsanlage werden durch die Abwärme der Energiezentrale größtenteils gedeckt.

Fakten

4500
m² Brutto-Neubaufläche
4
Jahre Laufzeit
400
Mitarbeiter am Standort Bottrop
SEEPEX ist ein weltweit führender Spezialist im Bereich der Fördertechnologie mit Exzenterschneckenpumpen, Maceratoren und Steuerungssystemen. Seit 1978 befindet sich der Firmensitz in Bottrop.
SEEPEX ist ein weltweit führender Spezialist im Bereich der Fördertechnologie mit Exzenterschneckenpumpen, Maceratoren und Steuerungssystemen. Seit 1978 befindet sich der Firmensitz in Bottrop.
Ein klares Bekenntnis zu diesem Standort gab es im Jahr 2011 – agiplan entwickelte für SEEPEX ein Standortsicherungskonzept und optimierte die Logistik.
Ein klares Bekenntnis zu diesem Standort gab es im Jahr 2011 – agiplan entwickelte für SEEPEX ein Standortsicherungskonzept und optimierte die Logistik.
In drei Abschnitten wurden bis 2013 ein Büroneubau, eine Produktionshalle und eine Energiezentrale errichtet.
In drei Abschnitten wurden bis 2013 ein Büroneubau, eine Produktionshalle und eine Energiezentrale errichtet.
In Zukunft wird SEEPEX durch zwei Blockheizkraftwerke mit Kompressions- und Absorptionskältemaschinen mit Strom, Wärme und Kälte versorgt.
In Zukunft wird SEEPEX durch zwei Blockheizkraftwerke mit Kompressions- und Absorptionskältemaschinen mit Strom, Wärme und Kälte versorgt.

Themen

Referenzen

Kontakt aufnehmen

Joachim Frey

Joachim Frey

Leiter Kompetenzteam Industriearchitektur