Themen, 27.11.2019 Operations-Analyse: Optimierungspotenziale bereichsübergreifend aufdecken

Operations-Analyse

Ich freue mich über Ihre Nachricht und werde mich zeitnah bei Ihnen zwecks weiterer Absprachen melden.

Steffen Koch – agiplan

* Pflichtfelder

Nach vielen Jahren des Wachstums in den Unternehmen, das häufig nur mit Hilfe von ad-hoc Maßnahmen und Improvisationen bewältigt werden konnte, kommt es irgendwann durch „historisch gewachsene Strukturen“ zu Ineffizienzen in den Abläufen. Aber auch Unternehmen, die sich mehrere Jahre stetig weiterentwickelt haben, sollten sich regelmäßig mit ihren Prozessen und Strukturen beschäftigen, um die Wettbewerbsfähigkeit sicherzustellen.

Aufgrund von knappen personellen Ressourcen sowie begrenztem Methodenwissen wird oftmals nicht die gesamte Organisation betrachtet, sondern nur punktuell die als kritisch vermuteten, unprofitablen Abläufe. In der Konsequenz fehlen ein objektives Gesamtbild und der fokussierte Blick auf bislang noch nicht entdeckte Optimierungspotenziale in den Unternehmen.

Experten in Produktion, Logistik und Industriearchitektur

agiplan entwickelte mit der ganzheitlichen Operations-Analyse ein Instrument, das Unternehmen unkompliziert dabei unterstützt komplexe Fragestellungen in kurzer Zeit zu beantworten:

Der Blick von außen hilft zusätzlich, die gewachsene und völlig normale Betriebsblindheit aufzulösen, die oftmals dazu führt, Handlungsfelder nicht zu erkennen oder keine adäquaten Lösungsansätze parat zu haben. Hierbei ist die unabhängige, kompetente Beratung die erfolgversprechendste Methode.

agiplan hat mit der Operations-Analyse seine jahrzehntelangen Erfahrungen und seinen Wissensschatz aus der Industrieberatung gebündelt. Die agiplan Operations- Analyse wurde speziell auf die Bereiche Produktion, Logistik und Industriearchitektur zugeschnitten. Der  Beratungsansatz hat das Ziel für die Kunden in kurzer Zeit tragfähige und umfassende Ergebnisse zu erzielen. Es sollen kostenschonend die identifizierten Probleme und Herausforderungen im Unternehmen in konkret benannte Optimierungspotenziale umgewandelt werden.

In enger Kooperation mit dem Kunden

Die agiplan Operations-Analyse ist kooperativ ausgerichtet. Das bedeutet, dass in enger Kooperation mit den Mitarbeiterinnen und  Mitarbeitern aus dem Kundenunternehmen konkrete Optimierungspotenziale herausgearbeitet werden. Die enge Abstimmung führt zu einer hohen Akzeptanz der Lösungsansätze und beschleunigt deren Umsetzung.

Passend zum kooperativen Ansatz setzt agiplan dabei auf gemeinsame Workshops und den offenen Dialog. Dazu gehört beispielsweise der ausführliche Werksrundgang mit standardisiertem Quick-Check, um die Produktion oder das Produktionsnetzwerk der Kunden in einem Benchmark zu platzieren. Mit Wertstrom- und Datenanalysen werden detaillierte Prozesse analysiert, bewertet und „versteckte“ Optimierungspotenziale aufgedeckt.

In drei Tagen ist es möglich, schlankere und effizientere Prozesse in Produktion und Logistik sowie Optimierungsmöglichkeiten aus dem Bereich der Industriearchitektur zusammenzuführen und für die Umsetzung zu strukturieren. Die Operations-Analyse führt die identifizierten Optimierungspotenziale zu einer Übersicht zusammen, die zur Umsetzung intern in KVP-Projekten oder als Folgeprojekt nachhaltig umgesetzt werden können.

Optimierungspotenziale mit Oerations Analyse

Mit den Ergebnissen der Operations-Analyse und deren Umsetzung ist der Grundstein für zukünftige Werkstrukturplanungen, Digitalisierungs- und Automatisierungsansätze gelegt, bei denen wir Sie natürlich auch gerne unterstützen.

Informationen zu weiteren Methoden für die Analyse und Umsetzung von Optimierungen finden Sie hier >>