Kontakt

34. Deutscher Logistik-Kongress

Berlin, 25/10/2017

34. Deutscher Logistik-Kongress

Beim 34. Deutschen Logistik-Kongress moderiert Dr. Christian Jacobi die Fachsequenz zum Thema "Urbane Logistikkonzepte".

„Neues denken - Digitales leben“ lautet das Motto des 34. Deutschen Logistik-Kongress (25. bis 27. Oktober in Berlin) - das als eine Aufforderung zur Tat zu verstehen ist: Seit längerem wird über Digitalisierung von Logistik und Supply Chain Management nachgedacht und geredet.

Die Zeit des Machens ist gekommen

Von führenden Unternehmen ist bekannt, dass die Zeit des Redens und Abwartens vorbei ist. Jetzt heißt es machen, also Digitales tatsächlich zu leben. Der Kongress fokussiert sich daher auf künstliche Intelligenz in Entscheidungsprozessen, neue Formen der Zusammenarbeit mit der Blockchain-Technologie und Komplexitätsmanagement bei der Omni-Channel-Logistik.

Urbane Logistikkonzepte

Um "Urbane Logistikkonzepte" geht es in einer Diskussionsrunde am 25. Oktober, die von agiplan-Geschäftsführer Dr. Christian Jacobi moderiert wird. Zu Gast sind Franz-Reinhard Habbel, Beigeordneter und Sprecher des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Dr. Malte-Maria Münchow, Vorstand Logix Initiative, und Frank Rausch, Chief Executive Officer der Hermes Germany GmbH.

Nachhaltige Innenstadtbelieferung

Thema ist der anspruchsvolle E-Commerce-Kunde: „Am liebsten Same-Day Delivery, in meinem Wunschzeitfenster und natürlich bis an die Haustür geliefert.“

Der ungebrochene Boom des Online-Handels und die damit unaufhaltsam ansteigende Anzahl an Paketsendungen werden zur Herausforderung für alle Beteiligten der Logistik in den Stadtzentren. Insellösungen gibt es viele, echte Best-Practice-Modelle lassen bislang auf sich warten. In dieser Sequenz wird diskutiert, wie sie funktionieren sollte, die massentaugliche nachhaltige Innenstadtbelieferung der nahen Zukunft.

 

 

Kontakt